*

Regulationsdiagnostik

Die Regulationsdiagnostik ist von Dr. med. Dietrich Klinghardt entwickelt worden, der zur Anerkennung seiner Arbeit wurde er von der „Global Foundation of Integrative Medicine“ im Mai 2007 und 2010 zum „Arzt des Jahres“ gekürt.

Dr. Klinghardt ist für mich das wandelnde medzinische Lexikon auf der Bühne und ich bin sehr stolz, daß ich seine Therapieformen erlernen durfte. Nach all den Jahren, ist es für mich nach wie vor die überzeugenste Methode Krankheiten vorzubeugen und auch bei der Beseitigung zu unterstützen.

Die Therapiemethoden von Dr. KLinghardt umfasst nicht nur die Regulationsdiagnostik, sondern auch Psychokinesiologie, MFT, Labor, Lichttherapie, Familienaufstellungen....

Ausführliche Informationen über Dr. Dietrich Klinghardt finden Sie unter ink.ag .

Zu Beginn einer Behandlung kann über den Muskeltest festgestellt werden, ob das autonome Nervensystem regulationsfähig ist oder ob eine Blockade vorliegt. Dieser spezielle Test, der auf wissenschaftlichen Grundlagen beruht, ermöglicht es, den Körper als Bio-Feedback-Messgerät zu eichen und zu verwenden.

Ist der Körper in der Lage sich selbst zu regulieren, dann sind die Selbstheilungskräfte aktiv. Sollte die Regulationsfähigkeit blockiert sein, so kann dies hervorgerufen sein durch Toxine, chronische Infektionen, Nahrungsmittel unverträglichkeiten, Narben, psychischen Stress, Elektrosmog etc.

Dies wird dann über den Muskeltest überprüft und nach den Blockaden gesucht. Auch die Therapiemöglichkeiten werden über den Muskeltest herausgefunden. Was braucht der Körper, in welcher Dosierung und vertragen sich die Mittel (Naturheilmittel) untereinander. Die Regulationsdiagnostik kann sehr gut auch mit anderen Therapien kombiniert werden.

Auch bei Kindern kann man durch die Regulationsdiagnostik feststellen, ob Blockaden vorliegen. Bei Babys und Kleinkindern kann man mit Hilfe eines Surrogats (d. h. man testet die Mutter, die ein Foto oder Haare des Kindes dabei hat) oder mit Hilfe eines Signalverstärkers, welchen man am Kind befestigt, testen. Ab dem Schulalter können die meisten Kinder schon über den Arm getestet werden.

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail